myPT | Kontakt | Hilfe | Impressum

19.10.2017

Home Hardware Video/Audio Games/Konsolen Haushalt Haus/Garten Fon/Fax mehr
Top-Produkte | Neu im Katalog | Top-Tests
SUCHE
  Preislimit von  bis   EUR  
>> >> >> >>

Chip-Kartenleser

   

Preisvergleich von 11 Produkten

     

Kategorien

Chip-Kartenleser
Hersteller:
     
Listenansicht | Bildergalerie Sortierung nach
 
 

Cherry eHealth Terminal ST-2052

Kartenleser für elektronische Gesundheitskarte – CHERRY eHealth Terminal ST-2052; SMART-Kartenleser; USB; weiß
Eingabegeräte

ab 55.44 EUR 11 Preise vergleichen
 

ReinerSCT cyberJack wave

Smart-Kartenleser – ReinerSCT cyberJack wave; SMART-Card-/NFC-/RFID-Leser; Bluetooth 4.0 LE
Eingabegeräte

ab 92.17 EUR 11 Preise vergleichen
 

LANCOM CC Start-up Kit

Smart-Kartenleser mit USB-Anschluss – LANCOM CC Start-up Kit; SMART-Kartenleser; USB
Eingabegeräte

ab 161.84 EUR 7 Preise vergleichen
 

Reiner SCT timeCard Multi-Terminal Card

ReinerSCT timeCard Multi-Terminal Card; SMART-Kartenleser; RS-232 seriell / Ethernet
Eingabegeräte

ab 810.89 EUR 1 Preis anschauen
 

DeLock PCI 3.5 2x PCMCIA CardBus

DeLOCK 3.5 PCMCIA Drive 2 slot CardBus; CardBus-Adapter; PCI
Eingabegeräte

ab 269.97 EUR 1 Preis anschauen
 

Cherry Mobiles Terminal ST-1530

CHERRY Mobiles Terminal ST-1530; SMART-Kartenleser; USB; Grau, weiß
Eingabegeräte

ab 215.49 EUR 10 Preise vergleichen
 

DeLOCK 2.5" Compact Flash to SATA drive

6.4 cm (2.5 Zoll) - Kartenleser - Schnittstellen Typ: Serial ATA - CompactFlash
Eingabegeräte

ab 23.21 EUR 7 Preise vergleichen
 

DeLOCK USB to PS/2 Adapter

Tastatur- / Maus-Adapter - extern - Erforderliches Betriebssystem: Microsoft Windows 98, Microsoft Windows 98SE/2000/ME/XP
Eingabegeräte

ab 4.00 EUR 4 Preise vergleichen
 

Gemplus GemPC USB Smart Card Reader

Gemplus GemPC USB Smart Card Reader; SMART-Kartenleser; USB; für ThinkPad E440; E540; T440; T540; W540; X140; X240; ThinkStation E32
Eingabegeräte

ab 34.95 EUR 6 Preise vergleichen
 

SCM CHIPDRIVE desktop pro

SCM CHIPDRIVE desktop pro; SMART-Kartenleser; USB
Eingabegeräte

ab 23.90 EUR 2 Preise vergleichen
 

Cherry SmartTerminal ST-2000U

Smart-Chipkartenleser – CHERRY SmartTerminal ST-2000U; SMART-Kartenleser; USB; Hellgrau
Eingabegeräte

ab 29.00 EUR 21 Preise vergleichen
 

Chip-Kartenleser Preisvergleich in Eingabegeräte; Preise von 11 Produkten vergleichen (Stand: 19.10.17)

Tipps & Ratschläge rund um Chip-Kartenleser •

Chip-Kartenleser

Die Abwicklung von diversen Bankgeschäften über das Internet, umgangssprachlich besser unter den Kürzeln Online-Banking oder Home Banking bekannt, ist eine feine und zeitsparende Angelegenheit. Dennoch: Viele Verbraucher scheuen das Verfahren nicht zuletzt aufgrund jüngster Meldungen, welche vor einer allzu unbeschwerten Eingabe der eigenen Geheimzahl warnen, da diese durch kriminelle Hacker abgefangen werden kann. Deutlich weniger Chancen haben hinterhältige Gauner durch die Verwendung eines Chip-Kartenlesers. Mit einem derartigen Gerät lässt sich problemlos auf Smartcards/Chipcards zugreifen, zu denen sowohl HBCI-Karten fürs Homebanking, als auch Geldkarten für die Zahlung von Online-Einkäufen oder Signaturkarten zur Anfertigung einer digitalenverwech Signatur zählen.

Verschiedene Arten von Chip-Kartenlesern

Zwar lässt sich ein Chip-Kartenleser auf Wunsch des Anwenders auch bereits bei der eigenen Zusammenstellung eines Computers integrieren, deutlich erfolgreicher gestaltet sich allerdings die Verwendung von externen Geräten, welche in der Regel via USB-Anschluss an den Computer angeschlossen werden. Einige Hersteller setzen zudem auf abweichende Anschlussmöglichkeiten via serieller oder paralleler Schnittstellen, Besitzer eines Notebooks profitieren des Weiteren durch praktische Chip-Kartenleser, welche sich bequem in den PCMCIA-Schacht des Laptops einstecken lassen.

Nicht verwechselt werden sollte der Chip-Kartenleser mit herkömmlichen Card-Readern, die oftmals unter Bezeichnungen ala "8-in-1" im Handel vertrieben werden. Hierbei handelt es sich in den meisten Fällen um reine Lesegeräte für Speicherkarten von digitalen Kameras oder ähnlichen Geräten. Derartige Apparaturen eignen sich lediglich dann für eine Einlesung von Chipkarten, wenn diese ausdrücklich mit einem zusätzlichen Smart Card-Einschub umworben werden, welcher jedoch nicht mit dem ähnlich klingenden Smart-Media-Card-Einschub in Verwechslung gebracht werden sollte.

Unterschiedliche Sicherheitsklassen der Chip-Kartenleser

Aktuell auf dem Markt erhältliche Chip-Kartenleser sind in vier verschiedene Sicherheitsklassen unterteilt. Besonders preisgünstig erhältlich sind hierbei in der Regel Modelle mit der Bezeichnung Sicherheitsklasse 1: Bei einem Gerät dieser Bauart fungiert der Kartenleser lediglich zur Kontaktierung der Chipkarte, die vertrauliche PIN-Nummer wird über die herkömmliche Tastatur oder einer Tastenfeld-Erweiterung des Computers eingetippt. Derartige Modelle bieten jedoch auch die niedrigste Sicherheitsstufe, da Hacker hier weiterhin leicht an die Nutzerdaten des Anwenders gelangen können.

Chip-Kartenleser der Sicherheitsklasse 2 erinnern auf den ersten Blick an ein EC-Karten-Lesegerät an der Supermarktkasse, genau wie dort erfolgt die Eingabe der persönlichen Geheimzahl durch eine am Gerät angebrachte Tastatur. Sowohl sogenannte Keylogger, welche eingegebene PIN-Nummern unbemerkt mitlesen, als auch speziell entwickelte und heimlich untergeschobene Trojaner-Programme haben es bei Geräten dieser Sicherheitsklasse äußerst schwer, an die eingegebenen Daten zu gelangen. Einen deutlichen Unterschied zum Modell im Einkaufszentrum gibt es allerdings dennoch: Modelle der Sicherheitsklasse 2 verfügen nicht über ein integriertes Display.

Ganz anders sieht es in diesem Bereich jedoch bei einem Chip-Kartenleser der Sicherheitsklasse 3 aus: Über das bei Modellen dieser Klasse beinhaltete Display lassen sich während dem Bezahlvorgang sowohl der Name des Empfängers, als auch der zu überweisende Betrag anzeigen. Erst nach erneuter Bestätigung dieser Angaben wird die geplante Transaktion tatsächlich durchgeführt, sollte sich innerhalb der getätigten Eingabe ein Fehler eingeschlichen haben, kann der Zahlungsvorgang direkt am Lesegerät abgebrochen werden.

Ferner erhältlich sind Kartenleser der Sicherheitsklasse 4, welche für eine Verwendung im Privathaushalt jedoch nur äußerst schwer erhältlich sind und sich insbesondere an Unternehmen wie Supermärkte oder Banken richten. Derartige Modelle verfügen über (mindestens) einen weiteren Kartensteckplatz samt integriertem Authentifizierungsmodul, welches eine eindeutig nachweisbare Identifizierung des Anwenders ermöglicht.

Fazit: Internetuser, bei denen die Sicherheit ihrer persönlichen Daten im Internet überaus hohe Priorität hat, können sich mit einem praktischen Chip-Kartenleser effektiv gegen drohende Gefahren wie eingeschleuste Trojaner und Keylogger, sowie hinterlistige Phishing-Attacken zur Wehr setzen.

Bei der Wahl eines bevorzugten Chip-Kartenlesers sollten sicherheitsbewusste Anwender mindestens auf ein Gerät der Sicherheitsklasse 2 zurückgreifen, welches sich optimal für verschiedenste Online-Banking Aktivitäten prädestiniert. Maximale Anwendersicherheit, sowie besonders hochwertigen Komfort für unterschiedlichste Zahlungen an Privatpersonen oder innerhalb des Bezahlvorgangs von Online-Einkäufen bieten hingegen die vollausgestatteten Chip-Kartenlesegeräte der Sicherheitsklasse 3.

 

  © 2017 by PreisTrend