myPT | Kontakt | Hilfe | Impressum

17.10.2017

Home Hardware Video/Audio Games/Konsolen Haushalt Haus/Garten Fon/Fax mehr
Top-Produkte | Neu im Katalog | Top-Tests
SUCHE
  Preislimit von  bis   EUR  
>> >> >> >>

DVB-C-Receiver

   

Preisvergleich von 3 Produkten

     

Kategorien

DVB-C-Receiver
Listenansicht | Bildergalerie Sortierung nach
 
 

Telestar TD 1010 C-L

DVB-C Receiver – Der HDTV-Kabel-Receiver Telestar TD 1010 C-L ermöglicht den Empfang von digitalem Kabelfernsehen. Der TV-Receiver bietet neben…
Digital Receiver

ab 99.95 EUR 1 Preis anschauen
 

Opticum HD XC2

DVB-C-Receiver – Der HDTV-Kabel-Receiver Opticum HD XC2 ermöglicht den Empfang von Digital-Kabelfernsehen. Der Receiver ist u.a. mit HDMI, Scart und USB…
Digital Receiver

ab 61.12 EUR 1 Preis anschauen
 

Golden Media Spark One HDTV-Kabel-Receiver

DVB-T/C Kombi-Receiver – Der DVB-T/C Kombi-Receiver Golden Media Spark One ist mit DVB-C und DVB-T Tunern ausgestattet. Der Hybrid-Receiver unterstützt…
Digital Receiver

ab 103.63 EUR 1 Preis anschauen
 

DVB-C-Receiver Preisvergleich in Digital Receiver; Preise von 3 Produkten vergleichen (Stand: 17.10.17)

Tipps & Ratschläge rund um DVB-C-Receiver •

Ratgeber zu DVB-C-Receiver

Zahlreiche deutsche Haushalte sind zwecks komfortablem Fernsehempfang an das Kabelnetz angeschlossen und können hierdurch rund 30 analoge TV-Sender mit ihrem Fernseher empfangen. Wem dies nicht ausreicht, hat alternativ die Möglichkeit, eine deutlich umfangreichere Sendervielfalt digital zu empfangen. Möglich wird dies durch einen separat erhältlichen DVB-C-Receiver, welcher schnell und unkompliziert zwischen Fernseher und Kabeldose angeschlossen wird. Alle wichtigen Informationen über einen derartigen Receiver, sowie die wichtigsten Grundlagen für dessen Anschaffung finden Sie in unserem folgenden Artikel.

Grundlegende Informationen über DVB-C-Receiver

Anders, als bei alternativen DVB-S-Receivern oder DVB-T-Receivern ist es bei einem DVB-C-Receiver mit einer alleinigen Anschaffung noch nicht getan: Um seine Fernsehsender auf digitale Weise empfangen zu können, bedarf es überdies hinaus eines Abonnements bei einem namhaften Kabelnetzbetreiber wie Kabel Deutschland oder Unitymedia, für das weitere Kosten anfallen. Wichtig: Für die Freischaltung von unterschiedlichsten verschlüsselten Programmen wird überdies hinaus eine spezielle Abokarte benötigt, welche dem Nutzer von seinem gewählten Kabelnetzbetreiber zur Verfügung gestellt wird. Möchte man zudem in weiteren Zimmern des Hauses fernsehen, wird der Kauf eines zusätzlichen DVB-C-Receivers sowie dessen Bestückung mit einer Abokarte erforderlich. Da durch diesen Umstand je nach Größe des Hauses enorme Zusatzkosten anfallen können, empfiehlt sich in vielen Fällen der alternative Kauf eines DVB-T-Receivers.

DVB-C-Receiver: Das sollten Sie beim Kauf beachten

Der wohl größte Vorteil des digitalen Kabelfernsehens ist neben der größeren Sendervielfalt definitiv der Empfang von hochauflösenden HDTV-Sendern. Ebenso wie beim Empfang via Satellit (DVB-S) wird hierfür jedoch ein spezieller Receiver benötigt. Achten Sie bei Ihrer Vorauswahl optimalerweise auf ein Gerät mit integriertem CI-Plus-Schacht, welches mit einem optionalen CI-Plus-Modul sowie der jeweiligen Smartcard des Anbieters bestückt werden kann. Beim Erwerb eines DVB-C-Receivers mit herkömmlichem CI-Schacht muss man ein passendes CAM-Modul erwerben, welches jedoch der Verschlüsselungsmethode des eigenen Kabelnetzbetreibers entsprechen sollte. Wer betrachtete Fernsehinhalte auch für eine spätere Sichtung aufzeichnen möchte, sollte beim Kauf darauf achten, dass der favorisierte Receiver mit einer eingebauten Festplatte ausgestattet ist. Alternativ ist bei einigen Geräten jedoch auch der Anschluss einer externen Festplatte via USB möglich - Ein klarer Vorteil dieser als "PVR" bezeichneten Funktionseigenschaft ist, dass sich auf diese Weise auch zahlreiche weitere Multimediadateien wiedergeben lassen. Wichtig: Mit einem klassischen DVB-C-Receiver ist es nicht möglich, ein Programm zu betrachten und zeitgleich einen anderen Sender aufzuzeichnen. Sollten Sie derartige Pläne verfolgen, ist der Kauf eines Twin-Tuners von Nöten.

Übrigens: Nicht immer ist der Kauf eines neuen DVB-C-Receivers tatsächlich notwendig: Zahlreiche neuere Fernsehgeräte sind oftmals bereits mit einem oder mehreren Receivern ("Triple-Tuner") ausgerüstet.

 

  © 2017 by PreisTrend