myPT | Kontakt | Hilfe | Impressum

23.10.2017

Home Hardware Video/Audio Games/Konsolen Haushalt Haus/Garten Fon/Fax mehr
Top-Produkte | Neu im Katalog | Top-Tests
SUCHE
  Preislimit von  bis   EUR  
>> >> >> >> >> >>

Rails, Pipes und Skateparks

   

Preisvergleich von 1 Produkten

     

Kategorien

Rails, Pipes und Skateparks
Listenansicht | Bildergalerie Sortierung nach
 
 

Skate-Rampen

Skate-Rampe – Skate-Rampen verschiedener Hersteller. Maße, Gewicht sowie weitere Produktmerkmale variieren.
Inliner-, Skates und Rollsport

ab 58.12 EUR 1 Preis anschauen
 

Skate-Rail Preisvergleich in Inliner-, Skates und Rollsport; Preise von 1 Produkten vergleichen (Stand: 23.10.17)

Tipps & Ratschläge rund um Rails, Pipes und Skateparks •

Einkaufsratgeber für mobile Rails, Pipes und Skateparks

Attraktive Skateparks mit unterschiedlichsten Halfpipes, Jumpramps und Rails bieten vielen anspruchsvollen Skateboardern, Inlineskatern oder BMX-Fahrern mittlerweile in nahezu jeder größeren Stadt die aufregende Möglichkeit, sich selbst und andere Fahrer mit tollkühnen Sprüngen und spektakulären Kunststücken zu unterhalten. Die verschiedensten dort aufgestellten Elemente sind in ihrer Anschaffung zwar nicht sonderlich günstig, verhindern jedoch die missbräuchliche Verwendung von Treppengeländern, Steintreppen oder anderen "Hindernissen" innerhalb der jeweiligen Stadt. Speziell für kältere Wintermonate lassen sich zudem in immer mehr Städten überdachte Skatehallen entdecken, in denen sich jugendliche Besucher durch akrobatische Sprünge und coole Moves von ihren täglichen Problemen ablenken können, ohne hierbei Gefahr zu laufen, Teile von öffentlichen und privaten Grundstücken zu beschädigen. Zur Ausrüstung von Skateparks und Hallen bieten wir Ihnen eine umfangreiche Auswahl an hochqualitativen Rails, Pipes und Pyramiden an.

Aus jedem gut bestückten Skatepark lassen sich insbesondere klassische Jumpramps kaum noch wegdenken. Die in ihrer Höhe, Breite und Länge variierenden Boxen ermöglichen insbesondere BMX-Fahrern die Möglichkeit, meterhohe Sprünge zu absolvieren, sich hierbei kurz in der Luft zu drehen und im Anschluss wieder mit beiden Rädern sicher auf dem schrägen Untergrund zu landen. Einer ähnlichen Bauart wie Jumpramps bedienen sich die sogenannten Quarterpipes, welche wahlweise mit Skateboards, Inlineskatern oder sogar Kickboards befahren werden können, als erweitertes Extrafeature verfügen diese jedoch über eine zusätzlich angebrachte Standfläche, auf der sich ein oder mehrere Skater nach ihren Sprüngen für kurze oder längere Augenblicke aufhalten können. Klassische Skaterampen können hingegen bereits für kleineres Geld erworben werden: Derartige Elemente lassen sich schnell und einfach in jeden kleineren und größeren Skatepark integrieren, ihre kompakte Bauart ermöglicht zudem auch eine Aufstellung im eigenen Hof.

Speziell für besonders anspruchsvolle Kunststücke empfiehlt sich ergänzend die Anschaffung von innovativen Float Banks, welche in der Regel mit einem robusten Geländer oder mehreren Treppenstufen versehen sind, als erhöhte Ebenen kommen hingegen Pyramiden mit schräger Ledge zum Einsatz.

Wichtig: Beim Herunterbrettern und Erklimmen von Halfpipes, Skate-Rampen & Co bildet eine umfangreiche Schutzausrüstung das A und O! Neben einem robusten Sicherheitshelm sollten sich auch professionelle Skater stets mit hochwertigen Protektoren sowie Ellbogen- und Knieschonern und Brustpanzern ausrüsten.

 

  © 2017 by PreisTrend